Livestream: Gendermedizin - geschlechtersensible Standards statt Medizin-(für)-Männer?

Das Herrenhäuser Forum organisiert am 29. Juni zwischen 19:00 und 22:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema Gendermedizin - geschlechtersensible Standards statt Medizin-(für)-Männer?

 

Veranstalter*in: Herrenhäuser Forum

 

Beschreibung: 

Trotz deutlicher Unterschiede der Immunsysteme sowie der Gelenk- und Knochenstrukturen ignoriert die medizinische Forschung weitgehend die biologischen und soziokulturellen Unterschiede von Mann und Frau: zum Nachteil beider Geschlechter. Warum das so ist und welche Alternativen es gibt, darüber diskutieren wir am 29. Juni im Herrenhäuser Forum.

Männer haben ein schwächeres Immunsystem als Frauen und sterben zum Beispiel häufiger an Lungenentzündung. Frauen leiden dafür öfter an Autoimmunkrankheiten wie Arthritis oder Multiple Sklerose. Aber nicht nur die Immunsysteme unterscheiden sich, auch die Gelenk- und Beckenstrukturen weichen voneinander ab.  Doch an Prothesen, die dies berücksichtigen, wie beispielsweise einem "weiblichen" künstlichen Kniegelenk, wird erst seit wenigen Jahren intensiv geforscht. Medikationen, Therapien und Heilverfahren ignorieren oft genug die biologischen und soziokulturellen Unterschiede von Mann und Frau: zum Nachteil nicht nur beider Geschlechter, sondern auch von Kindern und alten Menschen. In Forschung, Lehre und angewandter Medizin fehlt es vielfach und noch immer an verlässlichen Strukturen zur Integration geschlechtersensibler Medizin, um den konkreten Bedürfnissen aller Patientinnen und Patienten systematisch Beachtung zukommen zu lassen und so die Medizin für alle zu verbessern. 

Warum ist die Medizin so wenig geschlechtersensibel? Aus welchen Gründen werden in Forschung und Lehre kaum alters- und geschlechterspezifische sowie soziokulturelle Unterschiede gemacht? Wie gefährlich ist diese einseitige Orientierung und welche Alternativen können gefunden werden?

 

Moderation: Birgit Kolkmann, Deutschlandfunk Kultur

 

Podiumsdiskussion mit

  • Prof. Dr. med. Dr. h.c. Vera Regitz-Zagrosek, Institut Gender in Medicine, Charité Berlin
  • Prof. Dr. Denise Hilfiker-Kleiner, Dekanin Fachbereich Medizin, Philipps-Universität Marburg

 

Die Veranstaltung können Sie am 29. Juni ab 19:00 Uhr im Livestream verfolgen. Den Link dazu finden Sie zu Beginn der Veranstaltung hier

Kommentare:

Um Kommentare hinzufügen und lesen zu können, bitte registrieren oder anmelden