2 Stellenausschreibungen im Zentrum für Internationalen Gesundheitsschutz: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Das Zentrum für Internationalen Gesundheitsschutz (ZIG), angesiedelt im Robert-Koch-Institut (RKI), hat derzeit zwei neue Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen zu besetzen. 

 

Bewerbungsfrist für beide Stellen: 31.08.2021

 

Stelle 1: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (108/21)

Angebot: befristet für 12 Monate im Rahmen einer Elternzeitvertretung; bis EG 13 TVöD

 

Aufgabe:

Mitarbeit an einem Forschungsprojekt zu Röteln, Beratung der Fachöffentlichkeit und des ÖGD, Anleitung von technischen Mitarbeitern/innen, Erstellung von Laborberichten, Mitarbeit in Lehre und Forschung mit Betreuung von Studierenden und Durchführen von Lehrveranstaltungen.

  • Tätigkeit im Nationalen Referenzzentrum (NRZ)
  • Anleitung von technischen Mitarbeitern/-innen, Erstellung von Laborberichten,
  • Etablieren und Weiterentwickeln von diagnostischen Methoden
  • Beratung der Fachöffentlichkeit und des ÖGD
  • Mitarbeit an einem Forschungsprojekt zu Röteln
  • Mitarbeit in Lehre und Forschung mit Betreuung von Studierenden und Durchführen von Lehrveranstaltungen
  • Übernahme organisatorischer Aufgaben im Fachgebiet 12, Arbeitsschutz und Gefahrenstoffe

 

Qualifikation: Abgeschlossenes Studium in Naturwissenschaften

 

Verpflichtende Kenntnisse und Erfahrungen:

  • Erfahrung in der Arbeit in einem diagnostischen Labor
  • Erfahrung im Bearbeiten von virologischen Forschungsprojekten
  • Erfahrung in der Anleitung von Studierenden und Durchführen von Lehrveranstaltungen
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch C1

 

Mehr zu dieser Stelle sowie die Möglichkeit der Bewerbung finden Sie hier.

 

 

Stelle 2: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (111/21)

Angebot: Die Position ist bis zum 31. Januar 2023 befristet.

 

Aufgabe:

  • Entwicklung und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie für ZIG und für die internationalen Projekte des RKI mit COVID-19-Bezug
  • Entwicklung, Management und Umsetzung von Inhalten für verschiedene Kommunikationskanäle und Zielgruppen (u.a. Website, Twitter, Newsletter, Druckmaterial, Veranstaltungen)
  • Vernetzung relevanter Projekte innerhalb des RKI sowie mit nationalen und internationalen Partnern

 

Qualifikation: Hochschulabschluss (Staatsexamen, Diplom, Master) in Medizin, einer Naturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft oder einer verwandten Disziplin.

 

Verpflichtende Kenntnisse und Erfahrungen:

  • Mehrjährige Erfahrung in der Wissenschaftskommunikation
  • Erfahrung in Entwicklung, Management und Umsetzung von Inhalten für verschiedene Kommunikationskanäle
  • Erfahrung in der eigenständigen Erstellung von Texten zu wissenschaftlichen Sachverhalten für verschiedene Zielgruppen
  • Erfahrung mit der Arbeit in wissenschaftlichen Netzwerken
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch (C1), Englisch (C1); weitere Sprache(n), insbesondere Französisch, sind von Vorteil

 

Wünschenswerte Kenntnisse und Erfahrungen:

  • Erfahrung in der Projektarbeit in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen
  • Erfahrung in der internationalen Netzwerkarbeit
  • Kenntnisse und Interesse an partizipatorischen Arbeitsweisen

 

Mehr zu dieser Stelle sowie die Möglichkeit der Bewerbung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Kommentare:

Um Kommentare hinzufügen und lesen zu können, bitte registrieren oder anmelden